von schwarzen Sternen entführt

Raus aus Bangkok gehts mit dem Zug. Nicht nochmal durch die dicht verstopften stressig lärmenden Strassen. Nach ein paar gemütlichen Stunden landen wir im Industriegebiet der Salzgewinnung.

IMG_6128[1] IMG_6124[1] IMG_6119[1]

Viele flache Kilometer. Haben wir mal über Berge gejammert? Nichts ist so langweilig wie endlose Ebenen!! Wo sind die Berge??!! Stattdessen Industriegebiete. Endlich wird es grüner. Plantagen mit Kokosnusspalmen, Bananenpalmen, Ölpalmen. Uns überraschen schöne Zeltplätze am Meer. So haben wir uns Thailand vorgestellt!

IMG_6144[1] IMG_6149[1]  IMG_4401[1] IMG_4395[1]IMG_4402[1]

Und dann! Hügeln!! Zuerst nur zu unserer rechten im Landesinneren – Myanmar dürfte richtig richtig hübsch sein!! Bald dürfen auch wir wieder ein paar Höhenmeter schwitzen! 🙂 Ein bisschen Weitblick geniessen, uns an grün bewachsenen Hängen erfreuen.. da lachen die Radlerherzen. Und träumen sich mit dem Sonnenuntergang am Meer in den Sternenhimmel..

Schwarze Sterne fallen auf die müden Radlerherzen hinab. Erst einer. Dann noch einer. Und plötzlich immer mehr. Die kleinen gestürzten Sterne laufen über uns, krümmen sich auf unserer Haut und – wahnsinn! – sie beissen zu!! Stechen Sterne nicht? Also wenn, dann würden sie stechen, oder? Verwundert wachen wir auf. An einem ganz anderen Ort. Viele kleine schwarze Sterne haben uns entführt. Unser Zelt fortgetragen. Weggeschleppt und zum Verspeisen bestimmt.

Haha, jaja. Natürlich nur fast. Wir waren ihnen wohl doch zu schwer, den kleinen Ameisenbiestern. Ätsch! Aber unsere am Abendmarkt erstandenen Kekse haben sie kräftig in Beschlag genommen. Leider war die Öffnung der Radtasche zu klein um die Kekse in ganzen Stücken abzutransportieren. So mussten sie geduldig Bissen für Bissen forttragen. Hehe, nicht mit uns!! Wütend, auf beissende Ameisen schlagend, erkämpfen wir uns unsere Leckerbissen zurück, übersiedeln das Zelt ein paar Meter und schlafen bis die nächsten Sternchen auf uns fallen.. Oh oh! Oh no! Die nassen Handtücher am Zelt, die Schuhe im Vorzelt.. die Ameisen dieses schönen Strandes finden Gefallen an allem! Und wir irgendwann doch noch ein paar Stunden Schlaf. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Thailand 2 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu von schwarzen Sternen entführt

  1. sita schreibt:

    hi ihr Lieben… ich verbringe meine Zeit am Flughafen damit, euren Blog zu lesen.. Danke dafür. und DANKE dass ich euch kennenlernen durfte.. Uf bald, und noch einen wunderschönen Monat. Sita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s