Floating Villages

Das laute Motorengeräusch des Bootes dringt in die friedliche Natur ein. Der schmale Flusslauf wird geziert von vielen kleinen Fischerdörfer, die sich zum Teil komplett am Wasser befinden. Gemüse, Obst und Gewand werden mit kleinen Booten von Haus zu Haus transportiert und verkauft. Der dunkelbraune Fluss eine Ader des Lebens.

IMG_3854 IMG_3859

Ich habe den Eindruck, dass das verhältnismässig grosse Boot auf dem ich mich befinde und das mich nach Battambang bringen wird, gewaltsam in den Lebensraum der hier lebenden Menschen eindringt.

IMG_3891Die hohen Wellen bringen ihre kleinen Boote schwer ins Schwanken. Sie müssen ihre Tätigkeit unterbrechen und paddeln um nicht zu kentern. Die sonst sehr lächelnden Kambodschaner blicken uns mit ernster und versteinender Miene entgegen. Das Leben am Fluss ist schwer. Die Menschen haben gerade mal ein Dach über dem Kopf. Die täglichen Bedürfnisse werden im bzw. beim Fluss verrichtet. Ich fühle mich wie ein Eindringlich und halte mich beim Fotografieren sehr zurück. Einige aber schauen nur noch durch den Sucher und lichten hemmunglos mit ihren riesen Objektiven die Menschen ab.

IMG_3883 IMG_3855  IMG_3893 IMG_3895  IMG_3927 IMG_3899 IMG_3867 IMG_3916

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Cambodia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Floating Villages

  1. Anonymous schreibt:

    Hallo ihr beiden. Wenn man nur kurz in eure Beiträge eintaucht, glaubt man alles rundherum zu vergessen und in einer anderen Welt zu sein. Wie muss es euch erst ergehen…
    Alles Gute weiterhin und lieben Gruß aus Wien
    Jörg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s