Berge Berge Berge

IMG_0753

In der sehr netten Stadt Delcevo haben wir ein wenig geweilt und unsere Lebensmittelvorraete aufgestockt. Tonnenschwer (unsere Maegen gefuellt mit Burek und unsere Taschen mit sonstigen Leckerein) sind wir los nach Strumica. Waehrend die ersten Kilometer noch eine angenehme Steigung hatten, wurde es zu Strumica hin immer steiler…es scheint als wollten die Mazedonier wissen bis zu welcher Steigung wir Radln koennen.

IMG_0287  IMG_0290 IMG_0756

An einer Wasserstelle in der naehe von Smojmirovo haben wir Mazedonka kennengelernt, die uns auf Cafe und Chai einlud.

IMG_0283

Ca. 5km nach der Abzweigung zu Dvoriste fing der heisersehnte Downhill an.

IMG_0288

Nach ein paar Kilometer Downhill haben wir unser Zelt aufgeschlagen. Ein Kuhhirte sorgt sich um uns. Ist uns nicht kalt? Was tun wir wenn es regnet? Wir koennen ihn ein bisschen beruhigen – mit viel Koerpersprache erklaeren wir ihm, dass das Zelt regendicht ist und wir sowas wie Decken haben. Und dann kam die Nacht.

Nachdem sich zu dem naechtlichen 4 stuendigen Platzregen noch starker Sturm gesellte, haben wir unser Zelt um 6:00 Uhr morgens fluchtartig verlassen. Die Nacht war kalt (ausserhalb des Schlafsackes) und ein paar Meter ober uns hat es sogar geschneit.

IMG_0293

Mazedonien ist wunderschoen…tolle Bergwelt, schoene einsame Strassen und nette Menschen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mazedonien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s