erlebnisreiches Serbien

Wir radeln durch friedlich windige Felder. Wunderschoene Weiten. Leute fragen uns wo wir hinwollen. Nach Novi Sad! Kopfschuetteln. Wir nennen den naechsten kleineren Ort durch den unsere Route gehen soll. Ah, ja, klar das geht! Ja, da weiter! Wir zuckeln weiter dahin gegen den Wind.. der Weg wird immer schmaeler, zuerst noch Asphalt, dann bald nur noch Feldweg.. Verzweigungen von denen auf unserer Karte keine Spur ist. Der Weg auf der Karte ist genauso eingezeichnet wie die breite Asphaltstrasse zu Beginn.. und von Wind hat die Karte auch nichts erzaehlt 😉

Ausgezahlt hat sichs trotzdem:

IMG_0064

Unsere erste Nacht in Serbien! Juhu! Neues Land!

Mir ist kalt, ich kann nicht schlafen, ich friere, mir ist schlecht.. das Essen will wieder nach draussen. Zum Glueck erst ausserhalb des Zeltes. In der Frueh ist mir noch immer nicht gut, kann mich nur langsam bewegen – also Planaenderung: wir radeln zum naechsten groesseren Ort mit Bahnhof und fahren mit dem Zug nach Novi Sad, die grosse Stadt in die wir sowieso wollten, und nehmen uns ein Zimmer zum gesunden.

Nach weiteren windigen und zusatzlich krankheitsbedingten langsamen Kilometern erreichen wir endlich den Ort, um festzustellen: die Bahnstrecke gibts nur noch auf der Karte. Ok, wir sind flexibelm vielleicht gibt es einen Bus? Wir versuchen unser Glueck. Und dieses schickt uns einen Deutschen, der hier sein Restaurant aufgemacht hat und fuer uns mit dem Busfahrer verhandelt. Unsere Raeder duerfen auch mit! Dafuer schmieren wir den Chaffeur und den Ticketkontrolleur mit jeweils fast 10 Euro.

Ich, nix essen koennend, hab mir kurz vor der Busfahrt einen Pfirsich-Apfelsaft hineingeschuettet. Leider zu viel und zu frueh fuer meinen Magen. Ja, der Saft wollte seine Freiheit zurueck und so sprudelt er freudig auf den Busboden. Och ne, auch das noch! Zur Belustigung der Jugendlichen – das ist sogar ohne Sprache verstaendlich. Betti ruft indessen nach einem Sackerl. Leider kommt es zu spaet, meines ist schon ueberfuellt. Glueck im Unglueck – es ist nur Saft und stinkt nicht. Und ein Handtuch haben wir auch dabei, so wird der Schaden eingedaemmt. Huch, und mir ist wieder a bissl besser.

Nach einer weiteren, vergleichsweise langweiligen Stunde Busfahrt erreichen wir Novi Sad. Wieder steht ein netter Mensch bereit um uns den Weg zu den von uns auserwaehlten Hostels zu zeigen. Dort gibt es zu allererst mal eine heisse Dusche. Wahnsinn, richtig heisses Wasser! Und davon jede Menge! Haare kann man uebrigens auch mit Haargel waschen (wenn claudi nicht genau auf die Tube schaut, die der Zimmervorgaenger stehen gelassen hat) – die Haare riechen einmalig! vielleicht sind sie etwas struppig..

Danach goennen wir uns eine Express-Waesche in der Waescherei um die Ecke fuer die von der Busfahrt in Mitleidenschaft gezogene Waesche. Leider bin ich zu dumm und haue mein blaues Ledergeldtascherl dazu.. statt Essensresten gibts nun duftende blaue Flecken.. (sind in echt ein bisserl aerger als aufm Foto)

IMG_0081

Zum Trost gibts suesse handgemachte Leckerlis vom Markt 🙂 die auch ich uebrigens schon wieder essen kann! zwar noch nicht gleich alle auf einmal, aber bald wieder 🙂

Ein Hoch auf unsere tolle Reiseapotheke! Die aetherischen Oele Thymian und Purifikation verduennt mit Olivenoel schlucken – das toetet alles! Und ich bin wieder richtig lebendig 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Serbien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu erlebnisreiches Serbien

  1. Sil schreibt:

    haha…hat also die Betty mehr von den Keksen abbekommen 😉
    Mach’s gut liebes Bäucherle – recht hast, pass auf meine Schwester auf, danke dir! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s